• Vorträge

Was tut sich?

Zwölf Kurzvorträge aus der Praxis

Zwölf aktuelle Beispiele aus der institutionellen Praxis zwischen Theater und Digitalität. Es stellen sich und ihre Arbeit vor:


Bobby Rajesh Malhotra, Tina Muliar, Chris Bruckmayr: Ragdoll Twins (Wien)

Heidi Wiley, Jonathan Thonon, Jan Linders: European Theater Convention und ETC Lab (Berlin)

Friedrich Kirschner: Leiter des Studiengangs „Objekt und Spiel“ an der HfS Ernst-Busch (Berlin)

Johanna Kolberg: Puppenspielerin und Schauspielerin, Gründungsmitglied der Gruppe komplexbrigade (Berlin)

Jonathan Thonon: Künstlerischer Leiter IMPACT-Festival (Lüttich)

Martin Becker, Sebastian Heger: Geschäftsführer der Puppeteers GmbH, Agentur für 3D- und Bewegtbild (Dortmund)

(Pause)

Christoph Gurk, Dramaturg Münchner Kammerspiele (München): „Homo Deus“ (AT)

Anna KPok: kollektive Kunstproduzentin (Bochum)

Harald Opel: Künstlerischer Leiter des StoryLab kiU der Fachhochschule Dortmund (Dortmund)

Sven Hartlep: Android Playground (Ludwigsburg)

Odette Bereska, Sven Laude: Platform Shift Play On! (Berlin)

Mario Klingemann: Bildender Künstler und derzeit Artist in Residence bei Google Arts & Culture (München)